Ihre Naturheilpraxis mitten in Oelde
Hier finden Sie mich
Über mich
Diagnostik und Laboruntersuchungen
Therapieformen
Raucherentwöhnung
Vorträge, Kurse, News
Kontakt und Impressum
Disclaimer


Seit 15 Jahren führe ich in meiner Praxis mit großem Erfolg Raucherentwöhnungen durch. Mein Therapieansatz besteht in der Anwendung von Luxopunktur und mentaler Therapie. Ferner gebe ich Gruppenkurse unter dem Titel "Rauchfrei.Jetzt." in Bielefeld, Essen und Lippstadt (Details unter www.rauchfrei-jetzt.net) sowie unter "Glücklicher Nichtraucher" in Essen und Lippstadt (Details unter www.gluecklichernichtraucher.de). Seminare finden mindestens 1 x pro Monat, in der Regel Samstags, statt und werden von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. 
Wichtiger Bestandteil meiner Hilfe zur Suchtbekämpfung ist die Mesotherapie (gemeinhin als Rauchfrei-Spritze bekannt).
Firmenseminare: Meine Seminare biete ich gern auch Firmen an, bitte rufen Sie mich an oder schicken mir eine Mail.

Luxopunktur
Luxopunktur ist eine Akupunkturbehandlung mit gebündelten Infrarotstrahlen  besonderer Wellenlänge. Ursprünglich ist diese Therapiemethode in Frankreich entwickelt worden und wird dort auch erfolgreich in Suchtkliniken eingesetzt.Wie funktioniert Luxopunktur? Im Gehirn eines jeden Menschen werden Botenstoffe produziert, welche die meisten auch als Glückshormone kennen, die sogenannten Endorphine. Diese Botenstoffe werden vom Körper bei Stress, Schmerzen und bei körperlicher Anstrengung produziert. Endorphine sind sozusagen die körpereigenen Beruhigungsmittel. In der Natur gibt es Substanzen, die den Endorphinen sehr ähnlich sind, z.B Opium, aber auch die Alkaloide des Tabaks. Der Raucher nimmt daher über den Tabakrauch Unmengen `“künstlicher Endorphine“ auf, worauf der Körper die Produktion eigener Endorphine massiv drosselt. Wenn das Rauchen eingestellt wird, reagiert der Körper mit Entzugserscheinungen, und es dauert einige Zeit, bis die körpereigene Produktion wieder auf ihrem Niveau ist. Die Behandlung mit Luxopunktur setzt hier an: An drei Behandlungstagen werden die Suchtpunkte, die die Entzugserscheinungen lindern, und die psychogenen Punkte, die das vegetative Nervensystem regulieren, an den entsprechenden Ohr- und Körperakupunkturpunkten behandelt. Statt mit Nadeln wird mit gebündelten Infrarotstrahlen behandelt, die in der Lage sind, die körpereigene Endorphinproduktion wieder anzuregen.  

Mentale Therapie

Die mentale Unterstützung und Aufklärung ist der zweite grundlegende Baustein in der Raucherentwöhnung. Jeder Raucher ist über sein Unterbewusstsein bestimmten Mustern und Programmierungen unterworfen, die ihn immer wieder zur Zigarette greifen lassen. Diese Muster aufzudecken und andere Verhaltensmuster zu entwickeln ist das Ziel der mentalen Therapie. Tiefenentspannung und das Erlernen von Entspannungstechniken sind hier sehr gute unterstützende Massnahmen.